CallYa Schließen Hier klicken

Prepaid Handy News

Prepaidkarten, Tagesgeld, Festgeld, Girokonto, Kreditkarten

Congstar Prepaid Internet Flatrate fürs Handy gestartet

14. Feb 2011 • Kategorie: Prepaid

Ab sofort gibt es die Congstar Internet Flatrate auch für Prepaid Handys und Smartphones.

Congstar Prepaid Internet-Flatrate
Congstar Prepaid Internet-Flatrate
Bereits Anfang des Monats war durchgesickert, dass der Telekom-Discounter Congstar auch seinen Prepaid-Kunden eine Daten-Flatrate für das Handy und Smartphone anbieten wird. nachdem sich der Start zunächst noch etwas verzögerte ist es nun aber soweit. Ab sofort können Besitzer einer Congstar Prepaidkarte auf dieser auch eine Daten-Option buchen, bei der zum Preis von 9,99 Euro sämtliche Datenübertragungen inklusive sind.

Damit orientiert sich Congstar preislich an den Angeboten von Discountern wie BILDmobil (Vodafone) und Fonic (O2), schränkt das Angebot selber allerdings ein. Denn auch mit der neuen Congstar Internet Flatrate werden Prepaid-Kunden kein HSPA nutzen können. Die maximale Übertragungsrate per UMTS liegt daher bei 384 Kbit/s und dies auch nur während der ersten 200 Megabyte, danach wird für den restlichen Buchungszeitraum von 30 Tagen auf GPRS-Niveau gedrosselt.

Die Drosselung bei 200 MB befindet sich im Rahmen und findet sich so oder ähnlich bei allen Daten-Flatrates, dass HSDPA nicht für Downloads genutzt werden kann, ist hingegen eine Besonderheit des D1-Netzes. Bei vergleichbaren Angeboten in anderen Handynetzen sind Datenraten von bis zu 7,2 Mbit/s möglich.

Die Congstar Prepaid Internet Flatrate hat eine Mindestlaufzeit von 30 Tagen und verlängert sich automatisch, sofern die Option nicht zuvor gekündigt wurde und ausreichendes Guthaben vorhanden ist. Sollte das Guthaben nicht ausreichen, pausiert die Flatrate und wird automatisch wieder aktiv, sobald ausreichendes Guthaben auf dem Konto vorhanden ist.

Der Congstar Prepaid Tarif bietet Gesprächsminuten und SMS für einheitlich 9 Cent in alle deutschen Netze. Ohne die neue Daten-Option kosten Datenübertragungen 35 Cent pro Megabyte, wobei die Abrechnung aber mittels einer kundenfreundlichen 10-KB-Taktung erfolgt.

Die Congstar Prepaidkarte kostet 9,99 Euro und wird aktuell mit einem doppelten Startguthaben von 10,00 Euro ausgeliefert. Im Falle einer Rufnummernmitnahme kommen zudem noch weitere 25,00 Euro Bonus-Startguthaben dazu. Wer bis zum 31. März die neue Daten-Flatrate bucht, kann diese obendrein noch 30 Tage lang kostenlos nutzen und spart so nochmal 9,99 Euro.

Unser Fazit: Wer einen günstigen Prepaid Discounter im D1-Netz der Telekom sucht oder ohnehin schon Kunde von Congstar ist, kann sich über die neue Prepaid Internet Flatrate freuen, stellt sie doch eine klare Verbesserung des Angebots dar. Andererseits gibt es in den Netzen von Vodafone und D2 Angebote, die zum gleichen Preis eine höhere Leistung bieten. Bei der BILDmobil Internet Flatrate (D2) steht UMTS für bis zu 250 MB, bei der Fonic Internet Flatrate (O2) sogar für bis zu 500 MB zur Verfügung. Beide Flats kosten knapp 10 Euro und bieten HSDPA mit Datenraten von bis zu 7,2 Mbit/s.

Weiter zu Congstar



Weitere News:
  • Congstar Internet-Flatrate für Prepaid Handys
  • congstar Prepaid SMS Flat heute gestartet
  • BILDmobil Handy Surf-Flatrate – Neues vom Prepaid Discounter
  • Simyo Internet Flatrate gestartet und kostenlose Prepaidkarte
  • Congstar Prepaid Surfstick schneller und billiger
  • Callmobile SMS-Flatrate und neue Internet-Flat gestartet
  • NEU: Congstar Prepaid UMTS Surfstick
  • VIVA Mobile Handy Surf-Flatrate für 5 Euro pro Monat
  • Congstar Prepaid Surfstick jetzt auch mit HSDPA
  • Congstar Prepaid: Preissenkung für Anrufe ins Ausland
  • 2 Kommentare »

    1. [...] hat nun ein Ende, denn zum Preis von 9,99 Euro für 30 Tage gibt es ab sofort die Congstar Prepaid Internet Flat, bei der sämtliche Datenverbindungen per GPRS, EDGE und UMTS inklusive sind. Auf HSPA [...]

    2. [...] Congstar Handy Internet Flatrate gibt es ab sofort auch im Prepaid Tarif. Damit kommt der Mobilfunk Discounter der Telekom einem [...]

    Ihr Kommentar: